Welterbe in der GrimmHeimat NordHessen - UNESCO-Welterbe - GrimmHeimat - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Welterbe in der GrimmHeimat NordHessen

Handexemplare "Kinder- und Hausmärchen", © Stadt Kassel Bild vergrößern
Handexemplare "Kinder- und Hausmärchen"
© Stadt Kassel

UNESCO-Trio in der GrimmHeimat NordHessen

Jeder kennt sie, die Märchen der Brüder Grimm. In Nordhessen haben sie ihren Ursprung. Die handschriftlich kommentierte Erstausgabe der Märchensammlung wird in der GRIMMWELT in Kassel aufbewahrt. Im Jahr 2005 wurden diese Handexemplare in das UNESCO-Dokumentenerbe aufgenommen.

2011 vergab die UNESCO den zweiten Welterbe-Titel in die GrimmHeimat NordHessen, UNESCO Weltnaturerbe. Im einzigen Nationalpark Hessens, dem Nationalpark Kellerwald-Edersee, wachsen uralte Rotbuchenbestände. Ihre Größe, ihr Alter und ihr Charakter sind im Westen Europas einzigartig und daher nach Ansicht der UNESCO schützenswert.

Hoch über der Stadt Kassel thront das 71 m hohe Bauwerk des Herkules und dominiert den kürzlich von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Bergpark. Hier zeigt sich das Wasser als wichtiges Element mit beeindruckenden Wasserspielen und Aquädukt, Wasserfällen, Wasserkaskaden und Springbrunnen.
Schloss Wilhelmshöhe, die Löwenburg, das große Gewächshaus, das Ballhaus oder das Kaskadenaufseherhaus – all diese erhaltenen Gebäude wurden wohlbewusst in das Gesamtkonzept des Bergparks integriert.

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail