Rotenburg a. d. Fulda: Puppen- und Spielzeugmuseum - Museen - Kultur & Geschichte - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Rotenburg a. d. Fulda: Puppen- und Spielzeugmuseum

Das Puppen- und Spielzeugmuseum , Bild vergrößern
Puppen- und Spielzeugmuseum in Rotenburg a. d. Fulda

Von Porzellanpuppen über Puppenhäuser bis zu Kaufmannsläden. Die Schätze im Museum lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Hier werden auch die Großen wieder Kind.

Das privat geführte Puppen- und Spielzeugmuseum in Rotenburg an der Fulda ist bekannt für seine Sammlungen von Deutschen Porzellanpuppen sowie Puppenhäusern und Puppenstuben. Die Exponate stammen überwiegend aus dem Privatbesitz der Inhaber und wurden in der Zeit zwischen 1983 bis 1940 in Thüringen, dem Erzgebirge und im Nürnberger Raum hergestellt.
Die Sammlung spiegelt Kultur- und Sozialgeschichte wider, denn in ihrer Spielzeugwelt leben die Kleinen die Welt der Erwachsenen nach.

Auch historische Kaufläden oder Puppenküchen begeistern Kinder und Erwachsene, die sich Erinnerungen an ihre Kindheit bewahrt haben. Abgerundet wird das Angebot des privaten Museums durch ein Jahrmarktszimmer mit Karussell, Achterbahn und Riesenrad.

An das Museum angeschlossen ist ein Museumsladen sowie eine Puppenklinik mit Verkauf von Porzellanpuppen, Teddybären und weiteren Spielzeug.
(Inh. Alfred Wächter, Bürgerstrasse 1, 36199 Rotenburg an der Fulda, Tel.: 06623 / 416 00)
 

Öffnungszeiten:
Mittwoch - Sonntag 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
An allen Osterfeiertagen 14.00 Uhr- 18.00 Uhr

An jedem 1. Sonntag im Monat und vom 15.01. - 28.02. geschlossen.

Infos/Kontakt

Puppen- und Spielzeugmuseum:
Alfred Wächter
Bürgerstr. 1
36199 Rotenburg a. d. Fulda
Tel: +49 (6623) 41600

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail