Marburg - 500 Jahre Reformation - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Marburg

, © Georg Kronenberg Bild vergrößern
Marburger Schloss
© Georg Kronenberg

Direkt vor den Türen der GrimmHeimat NordHessen liegt die Universitätsstadt Marburg, Schauplatz des Marburger Religionsgespräches.

Marburg war zur Zeit der Reformation ein wichtiges geistiges und religiöses Zentrum. Die Stadt besaß auch als Wallfahrtsort Bedeutung, denn die heilige Elisabeth von Thüringen hatte hier gewirkt. Ihr Grab befindet sich in der nach ihr benannten Elisabethkirche.

Elisabeth von Thüringen war eine Vorfahrin von Landgraf Philipp I., der im Marburger Schloss geboren wurde. Philipp I., genannt der Großmütige, war ein bedeutender Förderer der Reformationsbewegung. Er führte die Reformation in Hessen ein, löste die Klöster auf und verwendete einen Teil des klösterlichen Vermögens dazu, 1527 die Universität in Marburg zu gründen. Die Philipps-Universität gilt heute als die älteste protestantische Universität der Welt.

Im Zusammenhang mit der Reformation ist die Stadt vor allem für das Marburger Religionsgespräch bekannt. 1529 trafen sich auf Einladung des Landgrafen Philipp wichtige Vertreter der reformatorischen Bewegung, darunter Martin Luther, Ulrich Zwingli, Philipp Melanchton und Martin Bucer. Bei der Versammlung ging es vor allem um die strittige Frage nach der Bedeutung des Abendmahls.

Auf seinem Weg nach Marburg kam Luther durch Kirchhain, Speckswinkel, Treysa, Waldkappel und Spieskappel. Im Kloster Spieskappel bei Frielendorf übernachtete Luther, es ist noch eine Rechnung vorhanden.

Erlebbare Angebote:
Ein Auszug aus dem Veranstaltungsprogramm der Universitätsstadt Marburg zum Jubiläumsjahr:

  • Ausstellung „Luther und Europa – Wege der Reformation und der fürstliche Reformator Philipp von Hessen“
    Bis 25. Mai 2016 im Hessischen Staatsarchiv Marburg
    www.landesarchiv.hessen.de/ausstellung-luther-und-europa
     
  • Pauschale „Marburg sehen und erleben im Reformationsjahr“
    Zwei Übernachtungen mit Frühstück, Teilnahme an einer öffentlichen Führung und ein Highlight aus dem Reformations-Kalender.
    Ab 99 Euro pro Person im Doppelzimmer/Einzelpersonen auf Anfrage
    www.marburg-tourismus.de
     
  • Ausstellung „Bildungsereignis Reformation. Ideen - Krisen – Wirkungen“
    Mai bis Oktober 2017, Landgrafenschloss Marburg
    www.uni-marburg.de/uni-museum
     
  • Theatersommer auf dem Marktplatz mit der Uraufführung von „Luther“
    2. bis voraussichtlich 18. Juni 2017, täglich um 21 Uhr
    www.theater-marburg.de
     
  • Zeitreise – Stadterlebnis Reformation
    An vier Tagen wird die Reformation an authentischen Orten in Marburg erlebbar. Luthers Tischreden, historische Vokal- und Instrumentalmusik, Schauspiel, eine Armenspeisung etc.
    15. bis 18. Juni 2017, Platz um und in der Lutherischen Pfarrkirche
    www.marburg.de/luther
     

 

Infos/Kontakt

Erwin-Piscator-Haus
Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH:
Biegenstraße 15
35037 Marburg
Tel: +49 (0)6421 99120
Fax: +49 (0)6421 991212
info@marburg-tourismus.de
www.marburg-tourismus.de

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail