Hufabdruck des Pferdes von Karl dem Großen in der Kirchenmauer - Sagenhafte Orte - Märchen & Sagen - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Hufabdruck des Pferdes von Karl dem Großen in der Kirchenmauer

Den Stein mit dem Hufabdruck des Schimmels Karls des Großen bewundern Sie in der Kirchhofmauer der Gudensberger St. Margarethenkirche.
Wie es dazu kam? Als Karl der Große mit seinen Kriegern durch Nordhessen zog, litten sie großen Durst. Da stampfte der Schimmel kräftig auf den steinigen Boden: dort sprudelte augenblicklich Wasser hervor, so dass der Durst gestillt werden konnte. Die Quelle, Glißborn genannt, finden Sie auf der Nordseite des Odenberges bei Gudensberg.
Ob das Wasser der Quelle tatsächlich ohne Seife reinwäscht? Das müssen Sie selbst probieren.


Info:

Hufabdruck des Pferdes von Karl dem Großen in der Kirchenmauer
Stadt Gudensberg
Lage: Kirchenmauer am Alten Markt der St. Margarethenkirche, Glißborn - Quelle an der Nordseite des Odenberges, links des Wanderweges O von Dissen nach Besse.

Infos/Kontakt

Stadt Gudensberg:
34281 Gudensberg
Tel: +49 (0) 5603 9330
Fax: +49 (0) 5603 933222

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail