Hessisches Braunkohle Bergbaumuseum Borken (Hessen) - Top-Tipps - Reiseführer - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Borken: Hessisches Braunkohle Bergbaumuseum

, Bild vergrößern
Hessisches Braunkohle Bergbaumuseum Borken (Hessen)

Das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum macht die Arbeitswelt von Bergleuten und Kraftwerkern für Besucher erlebbar.

Rund um Borken wurde von 1923 bis 1991 Braunkohle abgebaut, sowohl im Tagebau, als auch im Tiefbau. Der Abbau der Braunkohle, die damit verbundene Technik, die Arbeitswelt der Bergleute, die Energieerzeugung durch Braunkohle sowie der Wandel in der Landschaft durch den Bergbau – all diese Themen werden im Museum dargestellt. 
In dem Themenpark Kohle & Energie gibt es auf 3,5 Hektar unter anderem Großgeräte aus dem Bergbau zu sehen, darunter Schaufelrad- und Eimerkettenbagger, rotierende Bohrgeräte und ein Ensemble historischer Bergbaulokomotiven. Im Besucherbergwerk wird die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erlebbar.
Für Kinder bietet das Museum Spiel- und Experimentierbereiche sowie museumspädagogische Workshops.

Infos/Kontakt

Tourist-Info Borken (Hessen):
Europaplatz 3
34582 Borken (Hessen)
Tel: +49 (0)5682 808-271
Fax: +49 (0)5682 801-165
touristinfo@borken-hessen.de
www.braunkohle-bergbaumuseum.de

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail