Premiumwanderweg P 5 bei Wanfried - Insidertipps - Reiseführer - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Premiumwanderweg P 5 bei Wanfried

,
von Anett Reyer-Günther, Werratal Tourismus Marketing GmbH, 03.11.2009
, Bild vergrößern
Blick auf Wanfried

Mitte August brach ich an einem Samstag mit drei Freundinnen zum Premiumwanderweg P5 nach Wanfried auf. Wir wollten den östlichsten Zipfel Hessens entdecken und hatten einen Wander-Pocket Guide dabei, der Premiumwege im Werratal detailliert beschreibt.

So wurde uns die Orientierung leicht gemacht - auf Anhieb fanden wir den Startpunkt, einen Wanderparkplatz. Wirklich ein idyllisches Plätzchen mit ausreichend Bänken und Tischen für ein gelungenes Picknick. Also ließen wir uns erst einmal Antipasti, frisches Brot und Kaffee bei wunderschönem Wetter und einer tollen Aussicht auf das Renaissance-Städtchen Wanfried schmecken. Ein guter Auftakt, wie wir alle fanden.


Unsere Wanderstrecke führte uns bergan über sonnige, weite Wiesen und dann in den schattigen Wald. Schon bald kamen wir in den Elfengrund mit dem gleichnamigen Wasserfall. Über bemooste Baumstämme plätschert hier mystisch und sanft der Gatterbach. Eine Infotafel über Flora und Fauna und eine kleine Aussichtsplattform machten unseren Abstecher zu diesem romantischen Ort perfekt.


Dann ging es Richtung Plesse-Turm leicht, aber stetig bergan. Am Wegesrand beeindruckten uns Kalkfelswände und verschlungene Baumwurzeln und schließlich endete auf einer Anhöhe der Wald. Wir standen plötzlich auf einer sonnendurchfluteten Lichtung. Von hier aus blickten wir weit bis nach Thüringen und freuten uns über die Blütenvielfalt der Wiesen, die wir nun durchwanderten. Schmetterlinge flogen umher und gelb-schwarz gemusterte Spinnen, die ich noch nie gesehen hatte, spannen ihre Netze von Blüte zu Blüte.


Danach erreichten wir bald den hölzernen Plesse-Turm. Erst einmal hinauf und den faszinierenden Blick auf Wanfried, das Rittergut Kalkhof, das Meißner-Massiv, die Eschweger Leuchtberge und den Werratalsee genießen! Mit dem Fernglas erkannte man dort sogar die vielen Segelboote. Am Fuß des Turmes legten wir eine kleine Rast ein, und das Weitergehen fiel ein wenig schwer, weil wir uns von der schönen Aussicht kaum trennen mochten. Aber wir hatten von insgesamt neun Kilometern nur noch zwei vor uns, bevor wir nach rund vier Stunden über bergab führende Waldpfade wieder den Parkplatz erreichten. Eine landschaftlich sehr abwechslungsreiche Route mit gut verteilten und verschiedensten Highlights – darüber waren wir uns alle einig.
Im historischen Werrahafen in Wanfried, der „Schlagd“, ließen wir bei Kaffee und Kuchen unseren Ausflug ausklingen. Den dort 2009 neu entstandenen Kneipp-Pfad der Sinne haben wir leider nicht mehr besucht – ein Grund mehr, wieder zu kommen!

 

Kontakt:
Tourismus-Zweckverband
Eschwege-Meinhard-Wanfried
Hospitalplatz 16
37269 Eschwege
Deutschland
Tel.: 0 56 51 / 33 19 85
tourist-info@werratal-tourismus.de

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail