Frau-Holle-Teich im Werratal - Märchenhafte Orte - Märchen & Sagen - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Frau-Holle-Teich im Werratal

, Bild vergrößern
Frau-Holle-Teich

Der Hohe Meißner gilt als Frau Holles Hausberg. Wenn dicke Schneeflocken leise vom Himmel fallen, schüttelt Frau Holle ihre Betten aus, so sagt man in Nordhessen.

Ein Eingang in ihr unterirdisches Reich soll der tiefgründige Frau Holle Teich zwischen Vockerode und dem Gipfel des Meißners sein - vielleicht ließ die schöne Goldmarie hier ihre Spindel fallen?

Sind Sie ein Sonntagskind, dann besitzen Sie die seltene Gabe, das Glockengeläut aus Frau Holles silbernem Schloss zu hören, das zuweil leise an die Oberfläche dringt.

Zu Ehren der weisen Frau wurde am Ufer des Teichs eine über drei Meter hohe Holzskulptur errichtet. Sie zeigt Frau Holle als junge Frau mit langem Haar, die auf den Teich zuschreitet und ein Kissen trägt.

An nebelverhangenen Tagen scheint die Skulptur aus dem Wasser emporzusteigen - dann verleiht sie dem Waldsee eine besonders mystische Atmosphäre.

Infos/Kontakt

Informationspunkt
Naturpark Meißner - Kaufunger Wald:
Wolfteroder Straße 4 a
37297 Berkatal- Frankershausen
Tel: +49 0 56 51 - 95 21 25
info@naturparkmeissner.de
www.naturparkmeissner.de

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail