Eder-Radweg, Radtouren, Radurlaub, Aktivurlaub, Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Eder-Radweg

, © Touristik Service Waldeck-Ederbergland Bild vergrößern
Der Eder-Radweg
© Touristik Service Waldeck-Ederbergland

Der Eder-Radweg begleitet die Eder auf ihrer Reise durch wunderschöne Landschaften in Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Auf ruhigen Rad- und Wirtschaftswegen begleitet der 185 km lange Eder-Radweg mit lückenloser Beschilderung die Eder von der Quelle bei Lützel (NRW) vorbei an der Mündung in die Fulda nach Baunatal-Guntershausen. Hier schließt der Eder-Radweg an den Fulda-Radweg (R1) an. Die Route verläuft ohne nennenswerte Steigungen durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft.

Nach dem Start geht es im Naturpark Rothaargebirge zunächst durch dichten Wald über Erndtebrück nach Bad Berleburg. Hier lohnt ein Abstecher zum Fürstenschloss.

Von dort geht es bei Beddelhausen über die Landesgrenze auf der asphaltierten Alten Bahntrasse weiter durch einen 350 m langen Tunnel nach Battenberg-Dodenau. In Hessen begleiten Sie die Eder über 133 Kilometer. Die Eder führt Sie in alte Fachwerkstädte. So radeln Sie auch durch Frankenberg, wo das Zehntürmige Rathaus zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehört. Weiter geht es durch herrliche Buchen- und Fichtenwälder, über einsame Wiesen, vorbei an Gebirgsbächen und stillen Weihern. Kurz vor Vöhl-Herzhausen liegt auf der rechten Seite das NationalparkZentrum Kellerwald mit einer modernen interaktiven Ausstellung über den Nationalpark. Von dort geht es weiter auf dem Eder-Radweg. Das Highlight ist der Edersee mit dem angrenzenden Nationalpark Kellerwald-Edersee mit UNESCO Weltnaturerbestätte. Unterwegs entlang des Radweges liegen der Baumkronenweg und der WildTierpark Edersee in dem Wölfe, Luchse, Wisente, Wildkatzen u. a. Tiere zu Hause sind. An der Edersee-Staumauer vorbei durch das Edertal, wartet die alte Dom- und Kaiserstadt Fritzlar auf Ihren Besuch. Weiter geht es nach Felsberg, wo die Felsburg fast majestätisch auf einem 200 m hohen Basaltkegel thront und vorbei am Böddiger Berg, nördlichster Weinberg Hessens.

In Grifte fließt die Eder in die Fulda, hier lohnt sich ein Stopp. Von dort sind es noch ca. 2 km bis nach Baunatal-Guntershausen. Am schönen Eisenbahnviadukt endet der Eder-Radweg mit dem Übergang auf den Fulda-Radweg/R1.

Infos/Kontakt

Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH
Südring 2
34497 Korbach
Tel: +49 (0) 5631 954359
info@waldecker-land.de
www.waldecker-land.de

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail