documenta in Kassel - Kultur & Geschichte - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

documenta in Kassel

documenta-Kunstwerk von der d6 - "Rahmenbau" oder auch "Landschaft im Dia" von Haus-Rucker-Co, © Kassel Marketing GmbH Bild vergrößern
documenta - Landschaft im Dia
© Kassel Marketing GmbH

Die documenta (d14) findet vom 10. Juni bis 17. September 2017 in Kassel sowie vom 08. April bis 16. Juli 2017 in Athen statt

Die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössiche Kunst - die documenta - findet alle fünf Jahre in Kassel statt. Die hessische Metropole wird dann für 100 Tage unwiderstehlicher Magnet und zwar nicht nur für Kunstliebhaber und -interessierte.

Ins Leben gerufen wurde die documenta 1955 von dem Künstler und Kunsterzieher Arnold Bode in Kassel. Nach den Jahren der nationalsozialistischen Diktatur sollte sie die deutsche Öffentlichkeit mit der internationalen Moderne und mit der eigenen gescheiterten Aufklärung konfrontieren und versöhnen.

Niemand hätte damals gedacht, dass die Ausstellung, oft als „Museum der 100 Tage“ bezeichnet, zu einem beispiellosen Erfolg werden sollte – und doch findet im Sommer 2017 die vierzehnte documenta statt.

Der singuläre Charakter hat sich erhalten: Es wird alle fünf Jahre eine neue Künstlerische Leiterin oder ein neuer Künstlerischer Leiter bestimmt und die Ausstellung gleichsam neu erfunden.

Infos/Kontakt

documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH:
Friedrichsplatz 18
34117 Kassel
Tel: +49(0)561.70727-0
Fax: +49(0)561.70727-39
office@documenta.de
www.documenta.de

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail