Die Krukenburg - Sagenhafte Orte - Märchen & Sagen - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Die Krukenburg

Erklimmen Sie den Turm der Ruine Krukenburg hoch über dem Bad Karlshafener Stadtteil Helmarshausen und lassen Sie Ihren Blick weit über das Diemeltal schweifen! Der Sage nach ist die Krukenburg Ausgangspunkt für die Riesinnensagen im Reinhardswald: lebte hier doch Riese Kruko mit seinen drei Töchtern. Während Saba und Brama den christlichen Glauben angenommen hatten, verehrte Trendula die alten Götter und war heimtückisch und hinterlistig. Nach dem Tod des Vaters verließen Saba und Brama die Burg und erbauten eigene Burgen: die Sababurg im Reinhardswald und die Bramburg am anderen Ufer der Weser. Trendula erbaute die Trendelburg – nachdem sie ihre blinde Schwester Brama im Waldstück Mordkammer bei Wülmersen ermordet hatte, wollte auch sie nicht länger auf der Krukenburg bleiben. Auch in Trendelburg ließ sie ihre üblen Taten nicht – da ließ Gott einen Blitz vom Himmel herabfahren und Trendula verschwand in der Erde. An dieser Stelle entstanden die Trendelburger „Wolkenbrüche“, tiefe Krater in einem Waldstück nahe der Straße nach Gottsbüren.
Zurück zur Krukenburg: Erkunden Sie die Burgruine aus dem 13. Jahrhundert, die bereits im 15. bis 17. Jahrhundert verfiel. Neben Teilen der Burg finden Sie Reste der Johanneskapelle aus dem 11. Jahrhundert. Die Geschichte der Burg erfahren Sie auf Tafeln des Archäologischen Lehrpfades.
 

Infos/Kontakt

Kur- und Touristik Information:
Hafenplatz 8
34385 Bad Karlshafen-Helmarshausen
Tel: +49 (0) 5672 99
Fax: +49 (0) 5672 999925
kurverwaltung@bad-karlshafen.de

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail