Burg Hatzfeld - Sagenhafte Orte - Märchen & Sagen - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Burg Hatzfeld

Haben Sie sich schon mit der nordhessischen Mundart bekannt gemacht? Dann können Sie nachvollziehen, wie der Name „Hatzfeld“ entstanden sein soll: Eine Königsfamilie mit einer lieblichen Tochter lebte auf dem Christenberg, nördlich von Marburg. In einem Krieg gegen den König Grünewald prophezeite die Tochter, die Burg werde fallen, wenn der Grüne Wald sich nähere. Kurz darauf näherten sich als Büsche verkleidete Soldaten der Burg – die Tochter riet zur Aufgabe. König Grünewald erlaubte der schönen Königstochter mitzunehmen, was sie tragen und auf einem Esel transportieren könne. So machte sie sich mit dem Vater auf der Schulter und der Mutter auf dem Esel auf die Flucht – und auf die Suche nach einem neuen Wohnort. Im Edertal fanden sie eine geeignete Bergkuppe und der Vater sprach: „Hier hat´s Feld“. So entstand der Name Hatzfeld...
Besuchen Sie die Burgruine der im 13. Jahrhundert erbauten und bis 1707 bewohnten Burg hoch über der Eder und denken an die starke und mutige Königstochter!


Info:

Burg Hatzfeld
Lage: auf dem Burgberg nördlich der Eder
 

Infos/Kontakt

Verein für Burg- und Heimatgeschichte:
35115 Hatzfeld (Eder)
Tel: +49 (0) 6467 778
www.burgverein-hatzfeld.de

Lage auf Karte

Karte öffnen
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail