Bad Sooden-Allendorf im Werratal - Städte im Werratal - Städtetrips - Themen - Urlaub in der Grimmheimat Nordhessen
auf Karte zeigen
Legende schließen
Karte schließen Karte im Vollbild öffnen

Reiseplaner (0 Artikel)

Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Reiseplaner:

Reiseplaner drucken
  • Drucken

Bad Sooden-Allendorf im Werratal

, © Stadt Bad Sooden-Allendorf Bild vergrößern
Fischerstad in Allendorf
© Stadt Bad Sooden-Allendorf

Die alte Salzsiederstadt ist durch ihre Therme, das Gradierwerk und kostbare Fachwerkbauten eine gefragte Kurstadt an der Werra

Fachwerk und Sole in einem der schönsten Abschnitte der Werra
Wo sich die Werra durch Wehre in viele romantische Seitenarme und Inseln aufteilt, liegt Bad Sooden-Allendorf rechts und links des Flusses.
Die Geschichte der Fachwerk-Doppelstadt ist eng verbunden mit der Nutzung der Solequellen, die in diesem Abschnitt des Werratals zwischen Hohem Meißner und dem thüringischen Eichsfeld zutage treten.

Geschichte von Sooden und Allendorf
Im Laufe der Jahrhunderte prägten Salzgewinnung und Salzhandel die Entwicklung der Stadt und verhalfen ihr zu Reichtum und Blüte. Erst 1929 schlossen sich die beiden Orte Bad Sooden und Allendorf zu einer Stadt zusammen.

Im Herzen Bad Soodens, wo sich jahrhundertelang das Salzwerk und die Siedehäuser befanden, entstand mit Aufkommen der Kur- und Badekultur des 19. Jahrhunderts eine vornehme kleine Kurstadt mit dem heutigen Kurpark als Zentrum. Seit 1881 ist die Stadt anerkannter Kurort.

Allendorf punktet durch beeindruckende Fachwerkstraßenzüge, den Bibelgarten und eine besonders gut erlebbare mittelalterliche Atmosphäre. In der historischen Stadtwarte hat von April bis Oktober sonntags von 15 bis 17 Uhr eine kleine Ausstellung über die Geschichte Bad Sooden-Allendorfs bei kostenfreiem Eintritt geöffnet. Ein mittelalterlich gewandeter Ritter vor der Warte zeigt an, dass geöffnet ist. In Wort und Bild sind das Salzmonopol, das Stapelrecht, die Salzproduktion sowie weitere geschichtliche Meilensteine erläutert. Die Mittelaltergruppe Westera e.V. betreut die Stadtwarte ehrenamtlich.

Bad Sooden-Allendorf in alten Zeiten - Film des HR

Ortsbild Bad Sooden-Allendorfs
Östlich der Werra bieten die parallel verlaufenden Fachwerkstraßen Allendorfs, in dieser Form nach dem 30jährigen Krieg entstanden, ein Bild einmaliger Geschlossenheit. Hier waren in früheren Zeiten die Händler und Kaufleute zuhause. Zum Fluss hin schließt sich nahtlos die romantische Zeile der Fischerstad an, von den Einheimischen „Klein-Venedig“ genannt.

Umgebung weckt Entdeckerdrang
Auch die Umgebung lädt zu Entdeckungstouren ein. Vom geruhsamen Spaziergang auf lokalen Wanderwegen bis zu Tagestouren im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald – die Premiumwanderwege und geführte Wanderungen seien hier besonders empfohlen – vom Paddeln auf der Werra bis zu Ausflügen auf dem Werratal Radweg oder der Großen Meißner Radrundtour, hier findet jeder seine Freude. Im Osten locken die spektakulären Kalkklippen des Gobert mit der Hörne, dem Schloss Rothestein und der Ruine Altenburg. Zahlreiche Ausflugsgaststätten und Restaurants in und außerhalb der Stadt sorgen für das leibliche Wohl.

Skate-Park "Teufelstopf", Am Bruch
Durch zahlreiche Spendenaktionen sowie der Suche nach engagierten Sponsoren konnte der Skate-Park am 4. Mai 2015 eingeweiht werden. Dank des Engagement von acht motivierten Jugendlichen können sich die Skater jetzt an zwei Quarters, einem Table mit Grind-Stange, einer Rail, einer Fun- und einer Grind-Box erfreuen.

Entspannung in der WerratalTherme
mit Sole-Wellenbad, Saunalandschaft, integriertem Gradierwerk sowie Sport- und Wellness-Angeboten ist garantiert. Hier und in sechs Kurkliniken werden mithilfe der Soodener Sole eine Vielzahl von Krankheitsbildern behandelt.

Kultur, Konzerte und Theater
Theater und Kurkonzerte und ein internationales Programm im Werratal Kultur- und Kongress-Zentrum können sich mit dem Angebot größerer Städte messen.

Museen
Im Salzmuseum am Söder Tor und im Grenzmuseum „Schifflersgrund“ finden Wissensdurstige Informationen zu verschiedenen Aspekten der lokalen und deutsch-deutschen Geschichte.

Stadtfeste
Von der Vielzahl der Stadtfeste im Jahreslauf ist das Erntedank- und Heimatfest am 3. Augustwochenende wohl das berühmteste. Zu Ostern lädt die Märchenwoche ein und zu Pfingsten das Brunnenfest in alter Salzsiedertradition.

Als offizieller Ausflugsort 
dürfen die Geschäfte Bad Sooden-Allendorf an Sonn- und Feiertagen öffnen. Die Stadt hat nach dem Ladenöffnungsgesetz alle Voraussetzungen erfüllt, was nun neue Perspektiven für Gewerbetreibende schafft, sowie die malerische Innenstadt noch attraktiver macht.

 

Infos/Kontakt

Tourist Information Bad Sooden-Allendorf
Landgraf-Philipp-Platz 1-2
37242 Bad Sooden-Allendorf
Tel: +49 (0)5652 95870
Fax: +49 (0)5652 9587109
touristinfo@bad-sooden-allendorf.de
www.bad-sooden-allendorf.de

Thermen
, © Stadt Bad Sooden-Allendorf

WerratalTherme in Bad Sooden-Allendorf

Auftank-Stelle: Naturkraft der Sole, einzigartiger Wellnessbereich mit großer Saunalandschaft, Totes-Meer-Salzgrotte und ...

weiter...
Museen
Salzsieden beim Brunnenfest, © Stadt Bad Sooden-Allendorf

Salzmuseum Bad Sooden-Allendorf

Das Solevorkommen in Bad Sooden-Allendorf sorgte für Reichtum und Wohlstand und prägt die Kurstadt bis heute.

weiter...
© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail